MapProxy Konfiguration

Die MapProxy Konfigurationsdatei unterteilt sich in verschiedene Abschnitte. Diese wurden in die Oberfläche übernommen und sind als einzelne Bereiche abgebildet. In den Bereichen haben Sie die Möglichkeit auf Elemente anderer Beriech zuzugreifen. Zum Beispiel wenn Sie eine Source für einen Layer benötigen.

Eine ausführliche englische Dokumentation zum MapProxy finden Sie unter: http://mapproxy.org/docs/nightly/

Bereiche

Sources
Definieren Sie die Datenquellen mit der MapProxy gefüllt werden soll. Standardmässig steht Ihnen hier die Auswahl eines WMS zur Verfügung.
Grids
Grids - oder auch Gitter genannt - defineiren wie die Kacheln ausgerichtet werden sollen. MapProxy stellt Ihnen übliche Grids beriets zur Verfügung.
Caches
Definieren Sie welche Dienste, mit welchen Einstellungen, zwischgepseichert werden sollen.
Layers
Konfiguriert die Layer die MapProxy bereitstellen soll. Jeder Layer kann aus mehreren Sourcen oder Caches bestehen.
Services
MapProxy stellt die Karten über unterschiedliche Diensten bereit. Standardmässig ist ein WMS und der MapProxy-Demodienst aktiviert. Sie können die Karten aber auch als Kacheln anbieten
Globals
MapProxy beinhaltet einige Standardwerte die für alle Bereiche gelten. Zum Beispiel Metabuffer oder die Kachelgröße.
Starten und Source anlegen →

Standardeinstellungen des Projektes

Jedes Projekt beinhaltet Einstellungen die in der Oberfläche verwendet werden. Hierzu zählen zum Beispiel die zur Auswahl stehenden Koordinatensysteme oder die DPI-Zahl für die Berechnung.

Zu den Standardeinstellungen →